25 Jahre Mauerfall

Mit zahlreichen Veranstaltungen haben Politiker und Bürger am ehemaligen Grenzstreifen einem Vierteljahrhundert Wiedervereinigung gedacht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, und der Leiter der Gedenkstätte, Axel Klausmeier, gehen im Rahmen der zentralen Gedenkveranstaltung des Landes Berlin und des Bundes an der Mauer-Gedenkstätte über die Bernauer Straße.
Gedenken an die Opfer an der Hinterlandmauer
Ballonstelen sind entlang des ehemaligen Grenzverlaufs an der Bernauer Straße aufgestellt.
Die Leuchtkörper sind Teil des Projekts "Lichtgrenzen 2014".
Eindruck von der Straße des 17. Juni
Die Ballonstelen ziehen sich am ehemaligen Grenzverlauf entlang.
Gedenkstätte für die in der Spree getöteten Mauerflüchtlinge
Feierlichkeiten am Brandenburger Tor. Die Ballons an den Stelen werden im Verlauf des Abends entfesselt.
Portraits der an der innerdeutschen Grenze getöteten DDR-Bürger
Martin Schulz, damals Präsident des Europäischen Parlaments, und der früher Sowjetpräsident, Michail Gorbatschow, lassen die Ballons fliegen.
Zum Ende der Feierlichkeiten singen Clueso und Udo Lindenberg.
Im Publikum: Bundestagspräsident Norbert Lammert, SPD-Vorsitzender Siegmar Gabriel, Joachim Sauer und Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundespräsident Joachim Gauck sowie Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (von links nach rechts).